Im Workshop Individuelle Berufsfindung und auch in der Einzelberatung geht es um Beruf und Karriere, aber nicht im konventionellen Sinn. Es kann durchaus passieren, dass ein Teilnehmer sich entschließt, seine Unternehmenskarriere zu beenden, um Koch oder Weinhändler zu werden. In den vergangenen Jahren hat es im Einzelfall auch ganz andere Entscheidungen gegeben, zum Beispiel seinen Job zu kündigen und ein Kind zu bekommen. Oder sich gegen ein Kind zu entscheiden, obwohl es eigentlich geplant war. Oder in eine Klinik zu gehen, um eine Sucht oder ein Burnout zu kurieren. Manche Teilnehmer entscheiden sich, zunächst aus ihrem Heimatdorf wegzugehen und ihr Abitur nachzumachen oder von einem kleinen Architekturbüro in ein großes zu wechseln. Und selbstverständlich passiert es auch, dass ein Teilnehmer zum Schluss feststellt: „Das ist mir alles too much!“

In der Regel geht es im Workshop und in der Einzelberatung um einen neuen Beruf, aber jeder Einzelfall kann eben – ausnahmsweise – anders liegen. Es gibt eigentlich kaum etwas, was in 20 Jahren Berufsfindung noch nicht passiert wäre …